Manhood

Noch den Vorhang anbringen und ich bin erfolgreich mit meinem Arbeitszimmer in den Keller gezogen. N√§her an meinem Spiel- und Hobbyraum (in dem noch einiges gemacht werden muss ūüôĀ ). Warum gibt der sein tolles, helles und individuell ausgestattete Erdgeschossb√ľro auf und macht soetwas? Nachdem Hanna nun permanent im Homeoffice arbeiten darf und ich durch die Mutter-schafft-Vaterzeit zuhause bin, haben wir beschlossen, den l√§ngerfristigen Plan meinen Kram komplett in den Keller zu verbannen vor zu ziehen.
Da nun Arbeitszimmer … wem l√ľge ich etwas vor – der Raum in dem mein PC und Laptop stehen direkt neben dem Hobbyraum liegen ist dieser auch n√§her in den Fokus meiner Aufmerksamkeit ger√ľckt – auch hier kommen nun Vorh√§nge rein, der Billardtisch wurde mal poliert und ein Platz f√ľr die Dartscheibe auserkoren. Meine Manhood w√§chst so langsam zum zweiten Wohnzimmer mit Spa√üfaktor – der steigen wird, wenn ich erstmal Budget f√ľr Beamer, Konsolen etc. frei habe ūüôā

Nun habe ich also mein eigenes Reich. Als erstes musste nach geipertschen Vorbild ein K√ľhlschrank her … An dieser Stelle geht mein Dank an Rico und Dirk, die sich einen neuen K√ľhlschrank gekauft haben und ich das alte Ding mitnehmen durfte. Okay er ist nicht ganz so eindrucksvoll wie sein Vorbild, aber passt im Heizungskeller immerhin unter den Sicherungskasten.